Die Sucht ruft. Aber mit welcher Begründung soll es jetzt losgehen? Meine Frau kennt mich leider zu gut, als dass ich mich mit einer vorgeschobenen Ausrede davon käme. Also gibt es Sätze und Aussagen, die ich vor dem Cachen besser vermeide. Zehn davon habe ich hier mal zusammengeschrieben. Was fällt Euch noch so ein? Ich bin gespannt!

  1. Ich bin in einer Viertelstunde wieder da!
    (Wenn es mal wieder ein wenig länger dauert…!)
  2. Ich kenne da hinten eine Abkürzung!
    (Merkt doch jeder sofort, dass Du an der Dose vorbei willst.)
  3. Ich kann ja auch „mal so“ spazieren gehen!
    (Das glaubt Dir seit Jahren keiner mehr!)
  4. Das kann man immer gut gebrauchen!
    (Klar, man braucht ein Kletterseil, eine Zweittaschenlampe und eine Teleskopleiter!)
  5. Dem Hund wird auf der Gassi-Runde langweilig.
    (Aha, jetzt wird der Hund vorgeschoben!)
  6. Ihr könntet doch auch mitkommen!
    (Das langweiligste Listing der Welt liegt sicher schon zur Abschreckung bereit!)
  7. Ich geh mal eben am Rechner loggen!
    (Und er wurde länger nicht mehr gesehen!)
  8. Dieser Cache ist echt nichts für Kinder!
    (Du willst also nur Deine Ruhe haben!)
  9. Ich glaube, da hinten liegt auch ein Cache!
    (Als ob Du Dich nicht genauestens vorbereitet hättest!)
  10. Ich brauche einfach ein wenig frische Luft!
    (Deshalb willst Du ja wohl auch jetzt wegen dieses Leitplanken-Micros an der Autobahnraststätte los!)
%d Bloggern gefällt das: