Es ist so weit, am Sonntag ist Wandertag. Nach meinem Feldversuch als „Jogging-Cacher“ möchte ich nun testen, wie weit mich meine Füße an einem Tag tragen.

Die erste Etappe soll die Strecke des Hermannslaufes sein, die gleichnamige Cache-Serie liegt dann quasi rückwärts an meinem Weg.
Start: 6:00 Uhr an der Sparrenburg in Bielefeld. Ja, die gibt es wirklich 😉 Nach 31 Kilometern sollte ich dann am Hermannsdenkmal sein. Das ist meine geplante Pflicht-Etappe!

Weiter soll es von dort zu den Externsteinen gehen. eigentlich auch noch Pflicht-Programm.

Und wenn mich meine Füße dann noch tragen, geht es weiter durch das Silberbachtal, über den Velmerstot und über den Ochsenberg durch das Dunetal nach Hause. Dieser Abschnitt ist als „Kür“ gedacht. Ich befürchte, dass ich irgendwo auf dieser Wegstrecke das Ende der „No-Limit-Wanderung“ verzeichnen werde. Dann strecke ich die Füße aus und lasse mich abholen!

Wie die Karte zeigt, liegt auch das ein oder andere Döschen an der Wegstrecke 😉 Allerdings werde ich wohl nicht alle suchen können, da ich sonst nicht schnell genug vorwärts komme. Außer es finden sich einige Hobby-Kollegen, die mir die Dosen anreichen. Aber dazu wird es wohl nicht kommen. Jetzt muss ich nur noch Geocachers Wife  überreden, mich am Sonntag in aller Herrgottsfrühe nach Bielefeld zu kutschieren, dann steht dem Wander-Experiment nichts mehr im Wege! Ach ja, Motivationsbanner am Wegesrand wären schön 😉 Aber auch die wird es wohl nicht geben. Ansonsten würde ich mich über Etappen-Partner freuen, die mich auf verschiedenen Weg-Abschnitten begleiten. Wie man das plant? Keine Ahnung! Vielleicht habt Ihr eine Idee.

GPX-Datei der geplanten Strecke zum Download: [wpdm_file id=1 title=“true“ ]

%d Bloggern gefällt das: