Versunken

... hier ist er versunken!

Gestern haben wir versucht, den „versunkenen Cache“ im Möhnesee zu heben. Da man dazu tauchen muss, und zwar mit Gerät, war der Cache eigentlich für mich prädestiniert. Endlich mal beide Hobbys kombinieren! Aber wie es der Süßwasser-Meeresgott so will, sollte uns der Cache beim ersten Versuch verborgen bleiben. Trotz heldenhafter 55 Minuten unter der schon kühlen Wasseroberfläche – oben 11 Grad und unten erstaunlicherweise nur etwas kälter – konnten wir den Cache nicht aufspüren. Naja, bei Sichtweiten zwei Metern bis 30 Zentimeter, muss man in der Tat einige Tricks der Suchtechnik anwenden. Trotz DNF hatten wir, Kollege Gerd „Landmann“ und ich, einen prima Tauchgang, der uns auf etwa 18 Meter Tiefe geführt hat. Irgendwer hat im Möhnesee offensichtlich den Stöpsel gezogen.

Aber: Wir kommen wieder!

%d Bloggern gefällt das: