Meine Eindrücke vom Waldaktionstag 2014 – von Hide*seek

Meine Eindrücke vom Waldaktionstag 2014 – von Hide*seek

Ein Rückblick – Geocaching Waldaktionstag 2013: Die Stimmung war gedrückt. Petrus hatte mit der Gießkanne rumgespielt und so war kurzerhand der offizielle Teil der Waldschule im Haxtergrund abgesagt worden. Betretene Stimmung bei den Geocachern, die dem schlechten Wetter trotzen und außerdem bei dem einzigen noch anwesenden Muggeln, den Landfrauen, für Umsatz sorgten und den selbstgebackenen Kuchen verputzen konnten. Vor einem Jahr stand der Geocachingverein in Paderborn in den Startlöchern, drohte doch ein Geocachingverbot im gesamten Stadtgebiet und damit auch in den Wäldern von Paderborn. Ettliche Paderborner Förster und Jagdpächter waren seinerzeit auf die Geocacher gar nicht gut zu sprechen und befürworteten das Verbot. Sollte hier die Gründung eines Geocachingvereins eine Wende bewirken?

8b404cac-d5b2-4104-b0fe-26925ed31868
Geocaching Waldaktionstag 2014: Petrus hatte die Gießkanne weggesperrt und vom Himmel lachte die Sonne. Fröhliche und gelöste Stimmung im Haxtergrund. Auf dem Cityportal der Stadt Paderborn fand ich diesen Eintrag: „Waldaktionstag „Erlebnis Stadtwald – waldverträgliche Freizeitgestaltung beim Geocaching und Reiten“rund um die Waldschule im Haxtergrund mit buntem Programm für die ganze Familie“ – Geocachingverbot sieht anders aus. 🙂
Wahnsinn, was sich in den vergangenen 12 Monaten bewegt hat. Als vermutlich erste Stadt in Deutschland präsentiert nun Paderborn einen offiziellen Geocachinglehrpfad. Neben großen Schautafeln entlang des Pfades konnte ich auch eine große Outdoorvitrine mit allen wichtigen Informationen rund ums Geocaching und verschiedene Gegenstände aus dem „Alltag“ eines Geocachers bewundern. Pünklich um 10 Uhr erfolgten mehrere Publishes von Tradis, die auf dem Geocachinglehrpfad von Vereinsmitgliedern im Zusammenwirken mit dem Forst versteckt wurden. Geocaching ist längst kein geheimes Hobby mehr, auch wenn manche Geocacher dies immer noch glauben. In Paderborn hat man nun den Schritt an die Öffentlichkeit gewagt und dadurch auch das Geocaching auf eine kompetente und gewollt auch einfache Art und Weise präsentiert. Lieblos in den Wald geklaschte Filmdosen sucht man hier vergebens und so könnte auch noch so mancher Geocacher mal wieder was zum Thema „kreative Versteckideen“ lernen. ;-). Der Dialog zwischen Verein, Stadtverwaltung und Forst hat innerhalb kurzer Zeit zu einem deutlich sichtbaren Erfolg geführt. Eine Geotour ist schon in Arbeit. Und auch seitens des Finanzamtes hat der Geocachingverein im Paderborner Land eine Anerkennung als gemeinnütziger Verein erhalten. Na, wenn das kein Erfolg ist!

Am Ende eines schönen Nachmittages, welches auch vom Wiedersehen und Kennenlernen geprägt war, hielt mir Schwarztaucher noch einen Mitgliedsantrag unter die Nase. :-). Den befreundeten Geocachern im Rheinland, die aktuell gegen das drohende Geocachingverbot in Köln kämpfen, sollten vielleicht mal einen Blick nach Paderborn werfen. Durch Dialog läßt sich viel bewegen! 

Vielen Dank für den schönen Nachmittag im Haxtergund und einen lieben Grüß an die Orga.

TFTE

d3d5e867-e189-4a49-8c53-a5006f0e47f7

Geocaching-Lehrpfad in Paderborn eröffnet

Geocaching-Lehrpfad in Paderborn eröffnet

Der Geocaching-Lehrpfad für naturverträgliches Geocaching wurde gestern im Paderborner Haxtergrund durch Bürgermeister Heinz Paus eröffnet. Ausführliche Berichte zum Lehrpfad und zum Event Waldaktionstag 2014 folgen in den kommenden Tagen.

Homepage des Geocaching Paderborner-Land e.V.

Heinz Paus (l.), Bürgermeister von Paderborn, eröffnet den Geocaching Lehrpfad zusammen mit Gabriele Drogies (Gabi63) und Stadtförster Klaus Wullenweber.

Heinz Paus (l.), Bürgermeister von Paderborn, eröffnet den Geocaching Lehrpfad zusammen mit Gabriele Drogies (Gabi63) und Stadtförster Klaus Wullenweber (r.).

Der Waldaktionstag 2013 – Ein nasser Spaß

Der Waldaktionstag 2013 – Ein nasser Spaß

Als im Februar der Waldaktionstag 2013 und insbesondere das dazugehörige Geocaching-Event bekannt wurde, war noch nicht abzusehen, wie sehr das Motto „Erlebnis Stadtwald“ tatsächlich eintreffen würde.

Eigentlich hatte ich erst so recht gar keine Vorstellung von dem was dort ablaufen sollte. Da war die Rede von Kennenlernen, Dialog, vielen Muggeln, denen unser Hobby näher gebracht werden sollte, und vielem mehr. Schnell wurde der Termin vermerkt.

In der Zwischenzeit tat sich eine ganze Menge im Umfeld der Paderborner Geocaching Community. Wie sich bereits herum gesprochen haben dürfte, gibt es mit dem Geocaching Paderborner Land inzwischen sogar einen Verein, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, als Ansprechpartner für alle zur Verfügung zu stehen, die eventuell mit unserem Hobby ein (oder mehrere) Probleme haben. Dies können z.B. offizielle Stellen der Stadt oder des Kreises Paderborn, Förster, Jäger, Anwohner, usw. sein.

Und genau die sollten nun auch am Waldaktionstag im Haxtergrund Teil der Veranstaltung sein. Ein idealer Zeitpunkt und Ort hier miteinander ins Gespräch zu kommen.

Allerdings verhieß die Wettervorhersage nichts Gutes! Ausgerechnet der Sonntag sollte nun der Tag sein, der nun der Sonne überhaupt keine Chance geben sollte. Aber nichts desto trotz liefen die Vorbereitungen des gesamten Organisationsteams wie am Schnürchen und wir standen am Sonntag bereit!

Kaum angekommen mussten wir leider zur Kenntnis nehmen, dass aufgrund der Witterung die Gesamtveranstaltung offiziell abgesagt wurde. Aber für das Organisationsteam und die mittlerweile zahlreich anwesenden Cacher (immerhin waren mehr als 100 Personen angemeldet) war klar: Wir lassen uns nicht unterkriegen! Wir sind ja nicht aus Zucker (und auf den Zucker komme ich später noch mal zurück).

Waldaktionstag IMG_7630

Toll war, dass wir, bedingt durch die Absage, anstelle der ursprünglich geplanten Weihnachtsmarktbude in die Waldschule umziehen konnten. Somit war ein toller Ort gefunden um in lockerer Runde in Kontakt zu kommen.

Waldaktionstag IMG_7646Auch kamen wir in den Genuss eines kleinen Didgeridoo-Konzerts, das für jede Menge „good vibrations“ sorgte.

Und ja: Auch trotz der Absage waren neben den Cachern auch einige Muggel gekommen. Um diesen unser Hobby vorzustellen, hatten wir eine ganze Menge an Cache-Utensilien aufgefahren: Cachebehälter in allen Größen, Logbücher, Travelbugs, Geocoins, und, und, und……

Darüber hinaus hatten wir für den praktischen Teil extra einen Multi-Cache entlang der Wanderwege im Haxtergrund ausgelegt. Allerdings war mir klar: Den können wir „ungefunden“ wieder einsammeln. Aber weit gefehlt: Trotz des Regens, der heute genauso ausdauernd war wie die Cacher, wurde die Runde über den Tag verteilt immer wieder angegangen und der „Schatz im Haxtergrund“ gefunden! Und dies nicht nur von Muggeln, sondern auch von Cachern! Um so bewundernswerter, da es dafür gar keinen Statistik-Punkt gab! Waldaktionstag IMGP0248-2

Was bleibt noch zu sagen? Ach ja – der Zucker! Mit dem, insbesondere im Kaffee und in Form von Kuchen, versorgten uns die Landfrauen über den ganzen Tag. Tapfer trotzten sie mit uns den Launen der Natur. Darum möchte ich ihnen den Titel „Geocacher ehrenhalber“ verleihen!

Und somit ging ein sehr nasser aber wirklich erlebnisreicher Tag im Stadtwald zu Ende!

Ein in den Logs häufiger zu findender Satz lautet: „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur ungeeignete Bekleidung

P.S.: Aufgrund der Absage standen uns von den anderen Interessengruppen, wie den Jägern, Förstern, der Stadt und dem Kreis heute leider keine Ansprechpartner zur Verfügung. Aber Geocacher sind nicht nur „hart“ sondern auch hartnäckig! Wir bleiben am Ball. Nach dem Event ist vor dem Event und am kommenden Sonntag, dem 02. Juni 2013 bietet sich uns die nächsten Chance auf dem Tag der Parke“ in Bad Lippspringe. Auch dort richten wir wieder ein Geocache-Event aus und stehen zum Dialog bereit.

Unser Infostand befindet sich übrigens im Kongresshaus…

Der Spürhase aus Scarhem

Ein Tag auf der Jagd & Hund – Ein Dialog mit Waldnutzern

Ein Tag auf der Jagd & Hund – Ein Dialog mit Waldnutzern

Gestern habe ich den ganzen Tag auf der Jagdmesse „Jagd und Hund“ in Dortmund verbracht. Zusammen mit Czerkus und Kiepker haben wir am Groundspeak-Infostand den Dialog mit anderen Waldnutzen – in diesem Fall den Jägern – gesucht und gefunden.

Da sich meine Erfahrungen zu 100% mit denen vom Ehnator decken, gibt es hier einen Link zu seinem hervorragenden Beitrag bei Geocaching-ms.de.

GC-MS

JagdHund