Die Lust am Legen…

Die Lust am Legen…

Bist Du ein Sucher oder Leger? Seit Kurzem habe ich für mich mal wieder die Lust am Legen entdeckt. Als Zielgebiet habe ich mir den Paderborner Karstrundweg in Dahl ausgesucht. Warum? Ich kann alle meine Caches zu Fuß oder mit dem Fahrrad schnell erreichen und so dafür sorgen, dass die Dosen gepflegt bleiben. Außerdem bietet der Karstrundweg auf 12 Kilometern länge einen schönen Rahmen, der schöne Geocache-Dosen verdient. Fünf Caches habe ich im Wegverlauf schon versteckt und Ideen habe ich noch genug.

 

Ich bin mal gespannt, ob mein selbstgestecktes Ziel in der Homezone umsetzbar ist: „Caching with a smile!

 

Im Moment zu finden:

 

 

zur LESEZEICHENLISTE KARSTRUNDWEG

 

PS: Ohne Leger keine Sucher…

 

Karstrundweg

Karstrundweg

Vorsicht in der Dämmerung: Die Jagd hat Hochsaison!

Vorsicht in der Dämmerung: Die Jagd hat Hochsaison!

Wenn die Tage kürzer werden ist nicht nur Herbst, sondern auch Jagd-Saison! Deshalb sollten wir Geocacher uns so verhalten, dass wir uns nicht gefährden! Anlass zu diesem Hinweis ist ein aktuelles Schreiben, das mir aus Büren weitergeleitet wurde:

Zunächst möchte ich auch im Namen meiner beiden Mitjagdpächter deutlich machen, dass wir den Aktivitäten der Stadt bezüglich der Steigerung der Attraktivität des Bürener Raumes grundsätzlich positiv gegenüberstehen. Leider gibt es immer Dinge, die bei allen gut gemeinten Initiativen nicht allgemein auf Zustimmung stoßen.
So hat eine Gruppe von zwei jungen Männern am Sonntag gegen 21:30 Uhr im Mondlicht einen Anlaufpunkt … gesucht, indem sie mit Taschenlampen immer kurz in den Wald gegangen sind und dann wieder auf den Weg am Waldesrand zurückkehrten. Nach ca. 15 Min gingen sie den Weg zurück und an der Grenze in den Wald. Gegen 22:15 h verließen sie den Wald und begaben sich zu ihrem Auto.
Gleichzeitig saßen drei Jäger am Mais unterhalb des Waldes, um auf Wildschweine zu jagen, die schon erheblichen Schaden im Mais angerichtet haben. Mein Mitpächter ist zu den jungen Männern gefahren und hat durch eine Befragung herausgefunden, dass sie auf Geocaching Tour waren. Er hat sie auf die besondere Gefahr hingewiesen, in die sich die Beiden begeben haben.
Wenn ein Wildschwein beschossen worden wäre, welches sich aus der entgegengesetzten Richtung durch die Kuhdrift auf den Weg in den Mais gemacht hätte, wäre es möglich, dass die Jungen durch Geschosssplitter gefährdet worden wären.
Weiterhin gibt es gesetzliche Regelungen, die deutlich machen, dass ein Jagdpächter nicht in der Ausübung der Jagd behindert werden darf.
Wir schlagen daher vor, dass Sie die Schatzsucher auf die Gefahren hinweisen, denen sie sich aussetzen, wenn sie zur Jagdzeit unübersichtliche Waldgebiete betreten und die aktiven Zeiten den Jahreszeiten entsprechend begrenzen.
Es ist unsere Pflicht, Wildschaden zu verhüten und das Recht der Bauern, den entstandenen Schaden vom Jagdpächter ersetzt zu bekommen. Wenn man uns aber an der Jagd auf Schwarzwild behindert, ist die Schadenseindämmung nicht möglich und es muss ggf. der Verursacher der Störungen für den entstandenen Schaden aufkommen.
[anonymisiert]

Ich finde diese Schilderung ausgesprochen informativ und habe sie deshalb hier veröffentlicht. Ich möchte mich bei den Jägern für die konstruktiven Hinweise bedanken und hoffe dass die Warnung entsprechend ankommt!

Informationen zu Jagd- und Schonzeiten gibt es auf www.schonzeiten.de.

schonzeiten

Schatzinsel Möwensee in Nordhausen (GC1VY1G) – Swim’n’Cache

Schatzinsel Möwensee in Nordhausen (GC1VY1G) – Swim’n’Cache

Mal wieder Zeit für einen Video-Log! Diesmal sollte es ein T5er im Südharz sein, die Schatzinsel Möwensee (GC1VY1G). Was für ein Schwimmspaß!

Mein Log:
Na das war ja ein Spaß! Vom Taucheinstieg zusammen mit dem 0ll0 rübergeschwommen, wie es sich für Taucher gehört, natürlich mit Flossen an den Füßen. Und weil es so schön war, haben wir erst mal die längere Strecke genommen. Ein Video wird folgen! Kurz vor der Insel: „Mist, da treiben sich Muggel rum“. So ein Mist. Durch deutliche Zeiche auf meinem Rücken wurde ich jedoch als Cacher identifiziert und so konnten wir zusammen mit dem Team bookerdi loggen. Viele Grüße an dieser Stelle. Für den Rückweg haben wir die empfohlene Route genommen und sind stolz wie Bolle wieder zurück zum Tauchplatz.
Für diesen Cache gibt es ein deutliches Schleifchen!

Der Ollo meint:
Bei strahlendem Sonnenschein und 28° Wassertemperatur bin ich mit Cacher Schwarztaucher zur Insel geschnorchelt. Im Flachwasser tummelten sich massenhaft kleine Fischchen – es empfiehlt sich also auf jeden Fall eine Tauchermaske, oder wenigstens eine Schwimmbrimme mitzunehmen.
Die vermeindlichen Muggel auf der Insel, stellten sich als Cacher heraus 🙂

Geocachen meets Wanderjugend – interessantes Event

Geocachen meets Wanderjugend – interessantes Event

Heute möchten wir Euch auf interessantes und bestimmt spannendes Event hinweisen:
Geocachen meets Wanderjugend
Bei diesem Event möchten Geocacher und Vertreter der Deutschen Wanderjugend im Eggegebirgsverein (EGV) das Gespräch darüber suchen, wie Geocachen, Wandern und umweltbewusstes Verhalten in der Natur zusammen passen. Auch versuchen die Organisatoren einen Vertreter des EGV zu bekommen.

Nach verschiedenen kritischen Berichten in der Presse suchen soll ein  Dialog geführt und der  gegenseitige Austausch im Vordergrund stehen.
Ein Themenschwerpunkt wird sicher das umweltbewusste Verhalten im Wald sein. Das gilt für Wanderer, Geocacher und alle Anderen, die sich in ihrer Freizeit im Wald bewegen.

Treffen wird man sich zwischen 15:00 und 17:00 Uhr an der EGV-Hütte in Langeland.
Die exakten Koordinaten könnt ihr wie immer dem Listing entnehmen.
Natürlich soll auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. So werden Bratwurst und Getränke angeboten.
Wenn ihr also am Sonntag nachmittag nichts anderes vorhabt: Auf nach Langeland!
Die Organisatoren Waldrapp und Egge-Cacher freuen sich schon auf Euch.

Foto: masterfile - diego_cervo

Foto: masterfile – diego_cervo

Favoritenpunkte vergeben

Auf Geocaching.com ist es für zahlende Premium-Member möglich Favoritenpunkte zu vergeben. Der Cacher kann seine persönliche Highlights damit auszeichnen und gelungene Caches sind damit für andere Cacher ersichtlich.
Für jeweils zehn gefundene und geloggte Caches auf Geocaching.com erhält man als Premium-Member einen weiteren Punkt, den man dann an einem Cache vergeben kann. Es gibt zwei Wege einen Favoritenpunkt zu vergeben. Einmal direkt mit dem Log.
Favoritenpunkte Bild 1

Unter dem Text gibt es ein Feld „Add to your Favorites“ und es werden die noch verfügbaren Favoritenpunkte angezeigt. Mit dem Haken im Feld und dem absenden des Logs ist der Punkt vergeben.
Wenn man nun vergessen hat einen Favoritenpunkt zu vergeben oder man es sich nachträglich anders überlegt hat, dann gibt es einen anderen Weg als eine Note zu schreiben. Noch viel einfacher kann man im Listing des Caches direkt auf „Favoriten“ neben der Schleife klicken. Es öffnet sich ein Menü und dann „Zu den Favoriten hinzufügen“ klicken.

Favoritenpunkte Bild 2

 An dieser Stelle kann man übrigens auch das Verhältnis der Logs zu den vergebenen Favoriten sehen. Es ist also nicht notwendig Notes zu schreiben oder Logs zu löschen und neu zu schreiben nur weil man den Favoritenpunkt vergessen hat. Über diesen Weg kann man übrigens auch die Punkte wieder entfernen.