Ein Monat ist rum. Gute Vorsätze und mein wiedergewonnenens Nichtraucherleben  hatten mich am 1. Januar der Geocacher-Abnehm-Challenge 2012 (GAC12) in die Arme getrieben. Über meine Motivation und meinen Masterplan hatte ich bereits berichtet. Meine ersten Erfahrungen? Ein Monat in Schlagworten und Streiflichtern:

 Plan und Planung: Ernährungsumstellung und Sport +++ von LowCarb zu NoCarb und zurück +++ Fitness-Kurs, zu dem ich mich anmelden wollte, findet aus Mangel an Teilnehmern nicht statt. „Power-Circle“ hörte sich dabei doch gar nicht so gefährlich an wie „verschärftes Zirkeltraining“ +++ Laufen verbrennt auch Kalorien +++ motivierender Laufwettkampf als Zusatzaufgabe bei Nike+ funktioniert, da ich ein Online-Toolfinde, mit dem ich die Läufe von meinem Garmin Forerunner auf die Nike-Plattform konvertieren kann +++ Paket vom LowCarb-Shop angekommen. Jetzt geht es rund mit den wenigen KHs! +++ Endlich mal wieder zum Training „Flossenschwimmen“ bei den Padertauchern. Tut mir gleich die Flosse weh! +++ Das kohlenhydratarme Corned-Beef aus der Dose erinnerte mich vom Geruch her doch zu sehr an das Futter von Cachehund Lissi und konnte deshalb nicht von mir genossen werden. Von Lissi schon! +++ Sport im Januar: 13 x laufen (125 Kilometer!), 4 x Heldenschmiede (Fitness-Studio) mit Kurs, 3 x Flossenschwimmen, 2 x Tauchkurs und „Schnuppertauchen“ +++ „Bei Dir ist wohl ne Hose locker!“ +++ … +++ …

Das Ergebnis: Ein klarer Abwärtstrend! 

%d Bloggern gefällt das: