Mit der Mathematik war das bei mir immer schon so eine Sache! Jetzt stellt mich die Geocacher-Abnehm-Challenge (GAG12) vor eine besondere Herausforderung. Im ersten Quartal des Jahres soll ich als „Zusatzaufgabe“ einen Cache finden, der das beste Verhältnis zwischen Funden und Favoritenpunkten hat. Gar nicht so leicht. Meine erste Idee: Der XY legt einen Cache, dazu bekomme ich ihn schon überredet, der YZ findet ihn, gibt einen Favoritenpunkt, dann komme ich, logge und anschließend schickt der XY ihn in das Archiv. Strip! 2 Funde, 2 Fav.-Points, 2 durch 2 gleich 1! Gewonnen! Das allerdings ist nicht nur ausgesprochen unsportlich, es entspricht auch in kleinster Weise dem Sinn und Zweck des Geocachings.

Also machte ich mich auf die Suche. Hammer-Caches mit besten Bewertungen. Über 200 Favoritenpunkte. Aber leider auch über 1.000 Funde. So wird das nichts.

Da die Zeit zu drängen beginnt, bin ich jetzt auf Eure Vorschläge angewiesen. Mehrere Augen sehen ja augenscheinlich mehr als meine zwei. Also nichts wie her mit Euren Tipps. Bis zum Ende des Monats muss das Werk vollbracht sein! Der GAC12-Teilnehmer ist für jeden Hinweis dankbar! Oder gibt es gar so technisch versierte Leser, die für diesen Zweck ein GSAK-Macro aus dem Hut zaubern können? Ich bin gespannt!