Frühling. Sonne. Saison, sowohl für uns Cacher als auch für Muggel. Da machen wir Cache-Owner so manchen Streifen mit. Ich fahre nun der Reihe nach meine Dosen an und überprüfe die Tarnung bzw. Logbücher. Manchmal darf ich letztes austauschen bzw. auffüllen. Manchmal muss ich feststellen, dass die ungeliebte Spezies names „Muggel“ sich das Ostereiersuchen zu genau genommen hat. Das Osterwochenende, wenn man es ein wenig ausweitet, hat mich zwei smalls und eine Station gekostet. Ärgerlich! Vor allem, weil man nun nicht mehr einfach nur nen neues Döschen hinlegen kann. Wer einmal was gefunden hat, kommt wieder (so doof sind die nicht).
Na gut, nehm ich es ab jetzt mal sportlich und werde meine Döschen schwieriger verstecken. Dazu habe ich mir diverse Utensilien besorgt… nein, ich werde hier nicht spoilern… und liebe Muggel, ich habs Euch schwerer gemacht. Mal sehen, wie lange meine Neuheiten halten. Und bin mal gespannt, wie meine cachenden Kollegen das „mehr“ bzw. „längere“ Suchen finden bzw. nichtfinden.

Insofern war Ostern garnicht so schlecht, oder? Und wir wachsen an den Anforderungen!

Schreibt uns mal Eure Erfahrungen auf! Döschnachrufe! Coole Tarnungen! Muggelschnippchen!

Bis bald im Wald oder beim coolen Döschen-Basteln
meinschatz71

%d Bloggern gefällt das: