Anscheinend nutzen viele Geocacher in der Region die Software GSAK (Geocaching Swiss Army Knife) für die Verwaltung Ihrer Caches, zur Planung von Touren, für ihre Statistik und für vieles mehr. Ich persönlich habe schon meine Probleme mit dem „normalen“ Taschenmesser und stelle mir die Frage, wozu manches ausklappbares Tool eigentlich wirklich gut ist. Eine kurze Abfrage bei Twitter hat ergeben, dass es einigen auch bei GSAK so geht. 

Was haltet Ihr von einem GSAK-Stammtisch oder einem GSAK-Workshop? Hier könnten erfahrene Benutzer den anderen zeigen, worum es bei GSAK geht. Und bei der Vielzahl von Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten ist sicherlich auch für Profis noch ein interessanter Austausch möglich. Den Start habe ich in der weißen Jahreszeit angedacht.

Thematisch könnte ich mir ein mehrstufiges Vorgehen vorstellen: Vom Allgemeinen zum Speziellen. Also von der ersten Vorstellung des Programms mit seinen Grundfunktionen bis hin zu speziellen Anwendungsmöglichkeiten. Das Ganze müsste wohl auf mehrere Abende aufgeteilt werden.

Kommentare bitte im Forum!

%d Bloggern gefällt das: