Wer sagt eigentlich, dass ein Multi-Cache nach der Veröffentlichung „fertig“ sein muss? Häufig bekomme ich irg

endwelche Ideen, mit denen der Cache (vielleicht) noch spannender für kommende Sucher wird. Schließlich steigt mit der Anzahl der erlebten Caches auch das kreative Potential, das man erlebt. Also lautet mein Herbstmotto: „Pimp your Multi!“ oder „Caches einfach mal ordentlich aufmotzen!“.

Ein kleines Beispiel:
Bei einem meiner Caches habe ich so eine Art „Grenzstein“ aufgestellt, weil es auf dem Feldweg, wo eine Station sein musste, keine ordentliche Versteckmöglichkeit gibt. Auf die Rückseite habe ich dann die Koordinaten der nächsten Station gemeißelt. Das ging für ein Jahr ganz gut, dann war die Schrift leider schon zu verwittert. Also: Kurzerhand eine ordentliches Kunststoffschild angeschraubt. Geht doch! Sieht fein aus und wird wohl längere Zeit halten! Ach ja, die Kommune hat sich auch schon an meiner Aktion „Pimp your Multi!“ beteiligt, indem sie einen rot-weißen Pfosten hinter meinem Stein aufgestellt hat. Sehr kooperativ! Vielen Dank!

%d Bloggern gefällt das: