Wer häufiger mal mit den eigenen Kindern unterwegs ist, der kennt die Schwierigkeiten:
– am Ende nur eine mickrige Micro-Dose und nichts zum Tauschen
– Rätsel viel zu schwer für Kinderaufmerksamkeit
– zu lange Wege für Kinderbeine
– …

Absolut empfehlenswert ist das Projekt  Kindercaches in Deutschland, denn dort sind ausnahmslos kindertaugliche Caches gelistet. Und wer einen netten Kinder-Cache kennt, kann diesen auch direkt melden. Für eine gute Übersicht sorgt eine Google-Maps-Karte. In Paderborn habe ich direkt leider nichts gefunden, da muss ich wohl mal ran!

Prima Idee, freut sich der Padertaucher!

%d Bloggern gefällt das: