„Es ist doch alles schon mal dagewesen“ – hört man häufig von „erfahrenen“ Geocachern. Von Brücken und Bäumen abseilen, über Stahlträger balancieren, im Wald jedes Blatt umdrehen, im Hellen oder im Dunkeln zum Cache und natürlich die Jagd nach dem FTF! (Fist to find!)….

Die Reihe lässt sich endlos lang fortsetzen. Also muss was Neues her: LTF! (Last to find).
Dabei gilt den Cache als letzter zu finden, bevor er vom Owner archiviert wird. Hierbei ist die Zufallskomponente auf jeden Fall höher zu bewerten als beim „Erstfund“. Einzige Zusatzregel: Der Cacher darf nicht aktiv dazu beitragen, dass er der letzte Finder ist, indem er den Cache so bearbeitet, dass er archiviert werden muss.

Wie komme ich darauf? Weil ich eben meinen Cache „Dahler Panorama“ deaktivieren musste, weil am Lost Place über der Domstadt umfangreiche Radungs- und Renovierungsarbeiten vorgenommen werden, die darauf hindeuten, dass der Cache in Gefahr gerät. Ich bin gespannt, ob ich das sichergestellte Döschen demnächst wieder aussetzen kann oder ob es zusammen mit dem Listing im Archiv landen wird. In dem Fall ist dann der LTF schon vergeben!