Heute bin ich über diese etwas spitz formulierte Reviewer-Note im Listing von „Blick zur Wewelsburg III.“ gestolpert:

selbst

Der Cache war mir eh schon aufgefallen, weil er zuerst freigeschaltet wurde und dann sofort in das Archiv gewandert ist. Heute war er dann plötzlich wieder da. Für die Aufklärung des Rätsels sorgt der Owner DRSVIDEO mit dem Originaltext des ursprüngichen Listings:

Dies ist ein Teilstück entlang des Sintfeld Höhenweg.
Bitte Stift, Dose und Logbuch selber mitbringen, schließlich sorge ich ja auch für den Blick zur Wewelsburg.
Und kommt nicht alle auf einmal, der Cache ist rund im die Uhr geöffnet.
Viel Spaß beim Dosen legen.

Danke an den 007-Reviewer, der durch die erneute Freischaltung des Caches echten Humor bewiesen hat!

%d Bloggern gefällt das: