Es gibt doch immer noch neue Erfahrungen beim Cachen! Gestern habe ich meinen ersten Pre-FTF gelandet. Wie kam es dazu? Für mich war die Zeit reif, mal wieder einen Tradi zu verstecken. Eine besonders schöne und gleichzeitig markante Stelle hatte ich schon ausgespäht. Also: Cachebehälter, Werkzeug & Co. in der Tasche, GPS-Gerät im Einmess-Modus und auf zur Location X (hier wird nicht zu viel verraten, s.u.). Prima, Wegpunkt ermittelt und gemittelt, das sollte für andere Cacher auffindbar sein. Jetzt nur noch die Dose verstecken! Gesagt, probiert, gewundert! Kaum an markanter Stelle angekommen springt mir auch schon ein Plastikdöschen in’s Auge. Na sowas. Logbuch drin – jungfräulich – GC-Nummer drauf und eine schöne Coin. Na wenn ich schon mal da bin, trage ich mich natürlich auch gleich mal ins Logbuch ein! Ein guter Plan, wie sich per Mail-Kommunikation mit dem Owner herausstellt, denn er hat das Döschen bereits vor vier Tagen an Ort und Stelle deponiert und wartet auf „Review“ und Veröffentlichung. Und ich habe meinen ersten Multi vor der Veröffentlichung gefunden. Jawoll: Da war ich diesmal sogar schneller als der Reviewer!

PRE-FTF! Platin! Oder wie?

PS: Sorry OpaTheo!

%d Bloggern gefällt das: