So mancher Owner hat den Log-Eintrag schon gelesen: „Sent from my mobile device.“ Der eine wundert sich, der andere ärgert sich – „…immer diese ewig mobilen Hightech-Angeber…“ – und wieder andere gehen der Sache auf den Grund. Schließlich kommt doch keinem gescheiten Geocacher ein solcher Satz durch die Finger in die Tastatur und in den Online-Log! und wie es denn immer so ist, am besten lernt man durch die eigene Erfahrung. „Was hast Du denn da für einen komischen Log geschrieben? Kannst Du mit Deinem iPhone jetzt nur noch Englisch schreiben?“

Natürlich schreibe ich nicht solche Logs, da könnte ich ja gleich nur die Uhrzeit des Fundes eintragen, das wäre dann noch kürzer und unpersönlicher. Aber mein iPhone schreibt anscheinend solche Logs! Was ist passiert? Unterwegs wollte ich mir artig ein paar elektronische Notizen machen. Die Art des Fundes hatte ich unter „Log Typ“ schon ausgewählt. Doch statt auf „Speichern und Schließen“ habe ich wohl auf „Speichern und Log senden“ geklickt. Und siehe da: Ist im Feld „Nachricht“, wo eigentlich der Log-Text hin soll, nichts eingetragen, dann macht die Geocaching App ein schlichtes „Sent from my mobile device.“ daraus.

Also liebe Owner, nicht gleich ärgern, denn der mobile Verklick-Cacher macht aus dem technischen Log später am heimischen Rechner sicher noch einen schönen persönlichen Log!

%d Bloggern gefällt das: