Members only!

Wer schon mal einen eigenen Cache versteckt und ein Listing bearbeitet hat, der wird die Checkbox entdeckt haben, hinter der steht: „Check if you only want Premium and Charter Members to view this cache.“ Das bedeutet, dass nur Premium-Mitglieder, an Groundspeak zahlende Geocacher, den Cache im Listing sehen werden.

In Paderborn wird gerade heiß über den Sinn oder Unsinn von „Premium Caches“ diskutiert. Auslöser war ein Mystery-Cache, der in der genannten Weise eingestellt wurde. Ich habe mir mal eine Abfrage (Pocker Query) erstellt, und siehe da: Im Umkreis von 100 Kilometern gibt es tatsächlich 86 „Premium-Member Caches“. Das hätte ich nicht gedacht, denn in der näheren Umgebung von Paderborn ist es tatsächlich nur einer.

Entsteht hier eine neue Spielart oder gar eine Ausgrenzung oder sind die Caches ein Benefit für zahlende Cacher? Wie seht Ihr das? Wo liegen die Berechtigungen oder die Kritikpunkte für Premium-Member Caches?
Wenn im realen Leben schon hitzige Diskussionen entstehen freue ich mich über einen lebendigen – aber bitte auch sachlichen – Gedankenaustausch.

TB-Hotel: Beste Verkehrsanbindung

Jawoll, heute konnte ich endlich am TB-Hotel „Zugvögel“ in Paderborn loggen und „Little Sally“ wieder auf die Reise zu schicken! Wirklich, der Cache liegt verkehrsgünstig an Bundesautobahn und Bundesstraße und ist optimal mit dem Cache-Mobil zu erreichen. Das wissen aber ganz offensichtlich auch andere, denn neben den Menschen, die sich hier tummeln, – wie im Listing schon ausführlich beschrieben – tummeln sich hier sogar noch andere Gestalten. Bei meinem letzten Log-Versuch, der Cache war sehr schnell ausgemacht, belagerte ein „gelber Engel“ das wunderschöne Hotel. Und da sich die Fontscheibe des gelben Helfermobils nebst Fahrer nur etwa 1,5 Meter vom Cache befand, war an das Loggen nicht zu denken. Die schauspielerische Trickkiste habe ich mal im Auto gelassen, da sich der gelbe Mann wohl vom Klemmbrett nicht hätte beeindrucken lassen. Egal! Heute hat es ja geklappt.

Ach ja, dann kann ich an dieser Stelle ja noch mal erklären, was ein TB-Hotel eigentlich ist. Cachewiki meint:

Unter einem Travelbug-Hotel versteht man i.d.R. ein verkehrsgünstig gelegener Geocache für den schnellen Transport von Travelbugs und Geocoins. Ein solcher Cache sollte einerseits schnell (daher meist Traditionals in Parkplatznähe ) erreichbar sein, aber dennoch gut geschützt liegen und ausreichend Platz für mehrere Travelbugs bzw. Geocoins bieten.

Ich wünsche diesem liebevoll eingerichteten Paderborner Hotel eine lange und erfolgreiche Hotelgeschichte!

Noch 34 – Oder: 10km-Zone aufräumen

Menno: Irgendwie ist mein Plan, in absehbarer Zeit meine „Homezone“ im 10-Kilometer-Sektor aufzuräumen, nicht ganz aufgegangen. Nicht nur, dass ich es bisher nicht geschafft habe, alle Caches in der „Area“ wegzusuchen, nein, es kommen auch andauernd wieder welche dazu! Naja, egal, ich bleibe dran! Danke übrigens für die „Neuen“ in meiner „Homezone“, denn nur so bleibt das Cachen auf Dauer spannend und umweltverträglich, weil man nicht erst mit der Blechbüchse irgendwohin knattern muss!

Paderborn „Dreihasen-Coin“ ist da!

Juhu, die Paderborn überzeugt! Dreihasen-Geocoin ist da und ab sofort zu haben!
Zu haben ist das goldige Stück (Antik Gold) beim Geocache „Pinboard Paderborn“ (GCQCZN) und im Online-Shop.

Hier sind die technischen Infos:
• Farbe: Antik Gold & Rot
• Größe: 1,5 Zoll (ca. 38 mm), 3 mm Stärke
• 3D-Prägung auf beiden Seiten
• Trackable auf Geocaching.com
• Eigenes Icon (Dreihasen)
• Preis: 7,90 Euro

Die Coin zeigt auf der Vorderseite das Paderborner Dreihasenfenster und auf der Rückseite das Paderborner Rathaus.

Der Padertaucher ist „stolz wie Bolle“, dass aus seinem Entwurf eine so tolle Coin geworden ist.

Paderborn überzeugt! Dreihasen-Geocoin

Paderborn überzeugt! Dreihasen-Geocoin

Feuer- oder Eisprobe für unseren Cache-Hund

Lissis erster Cache  Lissis erster Cache – die Karlsschanze

Heute haben wir den Cache Karlsschanze bei schönsten Sonnenschein gefunden. Und das mit dem neuen – um Lissi erweiterten – Team Padertaucher. Es ist schon interessant, jetzt haben wir ein völlig neues Kriterium zur Auswahl der Caches: „Schafft der Cache-Köter die Strecke?“ Egal, hat geklappt! Wir Vier hatten ordentlichen Spaß! Ein schöner erweiterter Sonntagsspaziergang mit der Family. Die Wege waren zum Teil noch ordentlich vereist, und in der Nähe des Caches war dazu noch jede Menge Schnee vorhanden. Deshalb ist meine persönliche Bewertung heute: T 4,5 . Macht aber nichts, der Cache konnte sich trotzdem nicht verbergen, auch wenn Frau, Kind und Hund den vorzeitigen Rückweg antreten mussten, damit ich in Ruhe einen geeigneten Weg über Eis und Schnee suchen und finden konnte. Mein Tipp: Wartet lieber bis es wieder eisfrei und trocken ist, sonst ist dieser Cache wirklich nicht gefahrlos zu machen! Für Hund und Kinder gilt: Sicherheitsabstand!

Pin It on Pinterest