Als Miss Marple02 vor vier Jahren mit dem Cachen angefangen hat und mich mit den Worten „Willst du nicht mal mit in den Wald Tupperdosen suchen?“ für das Hobby erwärmen wollte, war ich zunächst nicht begeistert. „Jetzt dreht sie völlig am Rad“ dachte ich. Doch da sie auch noch mehreren gefunden Dosen nicht von dem Hobby abließ und stattdessen immer mehr davon erzählte, ließ ich mich schließlich doch für unsere tolle Freizeitbeschäftigung begeistern. Und so zogen wir immer zusammen los und fanden in den letzten Jahren über 1000 Dosen. Dabei kam mir immer wieder die Überlegung, dass es eigentlich nicht mein Account ist, bei dem ich da immer mitlogge. Und da es nundie eine oder andere von uns in eine andere Stadt oder sogar in ein anderes Land zum Studieren verschlägt, ist eine Account-Trennung jetzt am Sinnvollsten. Aber allein der Gedanke daran über 100 founds per Hand nachzuloggen, schreckte mich davon ab, mir meinen eigenen Namen zu geben. Aber wir wären ja nicht Geocacher, wenn wir nicht pfiffig wären! Und so fand Miss Marple02 vor einiger Zeit im „CacheRats-Blog“ (http://www.cacherats.de/2011/02/11/teams-zu-einzelaccount/) einen Artikel, der versprach, dass man nun bei einer Team-Trennung nicht mehr alles nachloggen muss, sondern dies eine neu programmierte Software für die faule Frau übernimmt. Und so geschah es, dass ich mir kürzlich meinen eigenen Account zulegte und nun nicht mehr eine Hälfte von Miss Marple02, sondern „S´uschi“ bin.

%d Bloggern gefällt das: