„Der kann ja sprechen!“  Jawohl, der Geocacher 2.0 ist kommunikativ. Nicht nur, dass er mit anderen spricht, das macht er sogar gerne! Der Geocacher 2.0 ist aus der Höhle der Einsamkeit herausgekrabbelt und hat sich direkt in die Hölle des Miteinander der so genannten „Hobby-Kollegen“ begeben. Und das macht er höchst personal  auf Events, Stammtischen und allerlei anderen illustren Treffen der „Cacher-Gemeinde“, die im Sprachgebrauch 2.0 „Community“ heißt. Auch virtuell ist der Geocacher 2.0 aktiv. Er kennt alle Kanäle und nutzt sie heftig. Foren, Facebook, Twitter und Co. sind ihm eigentlich noch zu wenig. Wenn er sich überall durchgelesen hat und seine Kommentare in der virtuellen Geocacher-Szene verbreitet sind, ist ihm manchmal noch langweilig. Dann schreibt er noch ein paar „write note“-Logs – einfach so. Schließlich will er als Geo-Nerd ja nicht aus dem kollektiven elektronischen Gedächtnis des virtuellen Geo-Schwarms herausfallen. Wenn ihm dann immer noch langweilig ist macht er auch noch einen Blog, Podcast oder einen Youtube-Channel zu seinem Hobby auf. Das virtuelle Leben des Geocachers 2.0 ist so schön, dass er eigentlich gar nicht mehr vor die Tür muss, um Dosen im Wald zu suchen. Und DNFs kann er ja eigentlich auch direkt von zu Hause aus loggen. Da ihn sein ausgeprägter Gruppensinn doch vor die Tür treibt, sieht man ihn dann doch noch bei dem ein oder anderen FTF-Event oder tatsächlich auch alleine im Wald! Dort zwitschert er von allerlei kommunikativen Geräten seinen Standort, instagramt ein paar Bildchen und facebooked seinen Fund-Status. Alles live, versteht sich!

Der Geocacher 1.0

Demnächst:
Der Geocacher 3.0

%d Bloggern gefällt das: