Kennt Ihr das: Euer Coin soll eigentlich in den Norden und wandert unaufhaltsam in Richtung Süden. Euer TB hat die Aufgabe „Reise nur in Multi-Caches“ und wo landet er? Natürlich in einem Tradi nach dem nächsten. „Über ein Foto würde ich mich freuen!“ Kein einziges in der Galerie. Ein Trackable soll besonders die Kinderherzen erfreuen und landet in einem T5er-Cache. Ich könnte die Reihe fast endlos fortführen. Hilfe aber nichts! Was fehlt ist der Travel Bug-Knigge!

Hier sind einige Tipps, wie man die Owner von reisenden Trackables glücklich machen kann:

  • Lies Dir schon vor Ort den Hinweis mit der „Mission“ des TBs durch. Wenn Du ihm nicht „helfen“ kannst lass ihn da und discover ihn einfach.
  • Fast alle Owner hängen sehr an ihren TBs. Schreibe ihnen doch einfach mal schöne Logs beim Discovern, Mitnehmen oder Ablegen.
  • Wer freut sich nicht über schöne Reisefotos. Mach doch mal wieder ein schönes Foto von einem TB!
  • Stellt sich erst vor dem heimischen Rechner heraus, dass Du einem Trackable auf seiner Reise nicht weiterhelfen kannst, lege ihn schnell wieder so ab, dass er von anderen Geocachern leicht gefunden werden kann. Zum Beispiel in einem netten TB-Hotel

 

Eure Tipps in den Kommentaren machen diese Liste erst perfekt!

%d Bloggern gefällt das: