IMG_8713Ich selbst weiß es so genau natürlich auch nicht. Schließlich war die Übergabe dieses tollen Geschenks für mich eine riesige Überraschung. Zum Event kann ich aber doch so dies und das aus dem Nähkästchen plaudern:

Es trug sich bereits vor einigen Jahren zu, dass der König aus dem Salzland immer mal wieder mit den Hufen scharrte und mich darauf aufmerksam zu machen versuchte, doch endlich mal den schönen, großen Baum für ein gemeinsames Cacherevent zu opfern. Wahrscheinlich ist er des Nachts immer mal wieder bei einem seiner Ausflüge im schwarzen Tarnanzug auf die vielen kleinen Lichter aufmerksam geworden. Und da so ein Abendsegler ja bekanntlich nicht besonders gut auf Licht zu sprechen ist, musste er, um sich der Pracht unauffällig nähern zu können, die Begegnung mit eben diesem in Menschengestalt vorantreiben.

Meine eintönige Meinung auf die drängende Frage hin war jedoch stets „Event im Industriegebiet … ? Ach, das ist doch nun wirklich nichts für die feine Gesellschaft!“ Außerdem, wie jeder weiß, bin ich ohnehin nicht der meistgesehenste Gast auf den Events, was natürlich eher zeitlich Natur entspricht. So dachte ich auch gar nicht weiter drüber nach! Dieses Jahr allerdings, blieb ein Termin im Cachekalender des Stammtisches hartnäckig frei. Der Dezember! „Mmmhhh, das geht doch nicht mit rechten Dingen zu“, dachte ich und sah schon wieder diese flatterartigen Schatten über mir kreisen. Nun gut, um dem endlich ein Ende zu bereiten und nachts wieder ruhig schlafen zu können, ohne ständig und überall von kleinen Chiropteras verfolgt zu werden, entschloss ich mich, der Bitte des Königs nachzukommen.

Von dem sehnlichen Wunsch durchdrungen, endlich unbeschadet den Lichtern nahe zu kommen, dauerte es auch nicht lang und der König gab seine Audienz bekannt. Auch andere ehrwürdige Herrschaften aus dem fernen Morgenland waren bereit und gewillt, sich zu diesem Event zu begeben und schon bald entstand der unwiderrufliche Gedanke, in Verbindung mit der besinnlichen Stimmung auch die weihnachtliche Geschichte der ehrenwerten Gesellschaft nahe zu bringen. Schnell waren die christlichen Figuren auf passende Cachertypen gemünzt und, es ist nur eine vage Vermutung, wahrscheinlich entwickelte sich auch so der Gedanke des Königs, mir in seiner Hofschmiede ein unvergessliches Geschenk zu bereiten.

An alle die, die „unserer“ Einladung Folge geleistet haben, richte ich auf diesem Wege auch noch mal mein persönliches Dankeschön. Es war ein schöner Abend, bei dem in der Tat weihnachtliche Stimmung auf kam und das bei den frühlingshaften Temperaturen. Und warten wir mal ab, wie die Geschichte endet, ob jetzt Ruhe herrscht wenn es dunkel wird, oder weiterhin des Nachts die Flattergestalten erscheinen um nach ihrem kostbaren Geschmeide zu sehen.

IMG_8712