Im Leben eines Zahnes gibt es ja bekanntlich viele Highlights. Von daher bedarf es schon eines besonderen Ereignisses, dass darüber ein Bericht erstattet werden will.
Und was würde sich da besser eigenen, als das das Wintergrillen unterhalb der Wewelsburg? Also wollen hierüber ein paar Worte geschrieben werden.

Wintergrillen. Mh… Der Geocacher aus der Gattung des „beklopptus mutantus hobbicus“ ist ja immer wieder dafür bekannt, sich von eher unangenehmen Wettereinflüssen nicht abhalten zu lassen, seinem Hobby und gesellschaftlichen Zusammenkünften zu frönen. Aber wer stellt sich in Eiseskälte und Schneetreiben rund um ein Lagerfeuer und fachsimpelt mit Feuereifer über das Hobby, so dass innerlich Temperaturen wie auf Hawaii entstehen? Na ja… Der geneigte Leser wird diese Frage wahrscheinlich ganz schnell mit „ICH“ beantworten.

Und genau diese ICHs trafen nach und nach (die einen früher, die anderen später *hüstel*) am besagten 05.12. unterhalb der wunderschönen Wewelsburg ein.

Als der Zahn die Eventlocation enterte, war bereits reges Treiben in den Hütten und rund um das Lagerfeuer zu beobachten. Zunächst wurde also die Lage sondiert, ein Schildchen angefertigt und dann ab ins Getümmel. Kaffee, Glühwein, Wurst und die legendären Grillbananen (hierfür volle Punktzahl… so lecker!!!)… was will das Cacherherz mehr?

Und dann ging es los. Die Twitterbande fand sich zusammen. Mein Gott, war das schöööööööööön. Endlich Gesichter zu den vielen Tweets! Und die Runde wurde immer und immer größer! Ne, wattn Spässken! Ich konnte dort endlich einmal – da ich ja mit meinen Tweets nun wirklich sehr zurückhaltend bin *hüstel* – alle Worte loswerden, die sich in den letzten gefühlten 100 Jahren angestaut hatten.

Der Zahn hat auf diesem Event so viele Artgenossen kennengelernt. Es waren wunderbare Gespräche und es hat so viel Spass gemacht. Die Stimmung war so familiär. Man war nicht einfach nur dabei, sondern immer mittendrin!

Als dann auch endlich sämtliches Feuerholz und das letzte Stückchen Pappe im Lagerfeuer eingebaut war, schmolz der fallende Schnee rund um das Lagerfeuer zu Regen und nach einem letzten Aufwärmen ging es dann in Richtung Heimat.

Einen großen Dank dem Orgateam, die auch noch nach dem Loggen jeden beklopptus mutantus hobbicus mit einem Schokonikolaus und selbstgebackenen Keksen bedacht haben. Ihr habt ein wunderschönes Event auf die Beine gestellt. So familiär und so gemütlich habe ich es noch nie erlebt.

Ich komme sehr, sehr gerne wieder. Einen herzlichen Gruß aus dem Ruhrgebiet an das schöne OWL! Der Zahn wird bekennender OWL-Fan!

Bis bald!
Der Zahn

 

Pin It on Pinterest

Share This
%d Bloggern gefällt das: